Text zur Rauminstallation <vergessen erinnern> von Georg Payr

Das Labyrinth des Duftes

Als ich Ursula Grosers Labyrinth besuchte, duftete es. Es duftete nach Gras oder Heu, jedenfalls sommerlich, es war schon ein wenig dürr, weil, wie mir die Galeriebetreiberin sagte, es in letzter Zeit mit dem Bewässern des Graslabyrinths Schwierigkeiten gegeben hätte. Der Duft war ein angenehm wehmütiger, weil er mich unverzüglich an meine Kindheit erinnerte. Nicht an das Labyrinthspiel, sondern an die Sommer in Mehrn bei Brixlegg, wo wir regelmäßig unsere Sommerfrische verbrachten.

...

Das Labyrinth des Kindes
Den gesamten Text von Georg Payr können sie als PDF-Dukoment downloaden.
labyrinth G.Payr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.3 KB
The Child´s Labyrinth
Please find the entire text in english as a PDF dokument her.
labyrinth G.Payr englisch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.0 KB