Panoramen und Spiegelbilder 1809-2009

 

 

 

Die Konzept- und Medienkünstlerin Ursula Groser lieferte mit ihrer Personale mit dem Titel

„Geht nicht“ in der Stadtgalerie Schwaz einen etwas anderen Beitrag zum Gedenkjahr. Dieses

Jahr hat für die Künstlerin „groteske Züge“, indem die Helden gefeiert, die Antihelden aber

vergessen würden, und man offensichtlich „Gras über die Geschichte wachsen lassen“ wolle. Als

Reaktion installierte sie in der Galerie einen rund 100 Meter langen und zehn Zentimeter breiten

Rasenstreifen als begehbares labyrinthisches Ornament, abgegrenzt durch „vergessen erinnern“,

wie die Künstlerin ihre Rauminstallation nannte. Ursula Groser lies im wahrsten Sinne des Wortes

Gras darüber wachsen, das langsam im Laufe der Ausstellungszeit verdorrte. Zu sehen war außerdem

ihr Video „Übertritt“, inspiriert von Elias Canettis „Masse und Macht“, in dem die Künstlerin

den Zusammenschluss von Individuen zu einer Gruppe und die daraus resultierende Auflösung

zu einem abstrakten texturartigem Muster schrittweise darstellt.


Panoramen und Spiebelbilder 1809-2009
"Kunst"volle Beiträge zum Gedenkjahr von Cornelia Reinisch.
Kulurbericht Gedenkjahr_Sonderheft 2009
Seiten aus Projekt_Gedenkjahr_Sonderheft
Adobe Acrobat Dokument 140.2 KB

Aktuell:

Re:act - K[uns|T als gesellschaftskritisches Medium

 

Eröffnung: Mittwoch, 31. Mai 2017  um 19.30h

 styleconception mentlgasse 12b 6020 innsbruck

Ausstellungsdauer: 1.-11. Juni, 13-19h

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von Künstler_innen, die sich in ihrem Oeuvre sehr stark und kritisch mit Entwicklungen innerhalb der Gesellschaft auseinandersetzen. Entsprechend dem Konzept der Veranstaltungsreihe wurde großer Wert darauf gelegt, eine große Bandbreite an Medien zu präsentieren, die unterschiedliche Aspekte der Gesellschaft aufgreifen und kritisieren. 

https://www.kunst-als-kritik.com/ausstellung


MUSAO - Museum auf Abwegen

8.Oktober  (MUSAO). Grundsteingasse | OttaKring | Wien  

8th International Printmaking Biennial Douro 2016 I 10 AUG - 31 OCT I Portugal

Done

Multiplikation und Reduktion Galerie im Traklhaus Salzburg

11. 9. – 24. 10. 

Kooperationsausstellung mit der Linzer Künstler/innen-Vereinigung Maerz
Arbeiten von: Sophie Dvorák, Kurt Fleckenstein, Ursula Groser

 

INTERBIFEP

International biennial festival of portrait Tuzla 2015 | Bosnia and Herzegovina

Galerie Eboran

„achromatic dialogue”  

Eröffnung 25. 2. 2015 Ignaz-Harrer-Straße 38, 5020 Salzburg,

 

Galerie der Stadt Schwaz Vogelsbergeriana 

 

20jähriges Bestehen der Galerie der Stadt Schwaz - Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 7. November 2014 um 18 Uhr mit anschließender Feier ein.

 

Mit Werken von Ricardo Basbaum, Manuel Gorkiewicz, Ursula Groser, Anna Haifisch, Ralf Hoedt & Moira Zoitl, Judith Hopf & Henrik Olesen, Leopold Kessler, Martha Murphy, Johannes Porsch, Romana Scheffknecht, Johannes Schweiger, Ernst Trawöger, Paul Trebo, Rens Veltman, Astrid Wagner, Catharina Wronn

falsch ist richtig. wirklichkeit als performativer prozess

Ausstellungskatalog download

Katalog_falschistrichtig_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB